Verdacht einer Amoktat – Beschuldiger wurde beim Landgericht vorgeführt

#Bielefeld (ots)

 

SB / Bielefeld / Brackwede – Der festgenommene Tatverdächtige, der im Verdacht steht, gestern eine Amoktat im Berufskolleg Senne geplant und durchgeführt zu haben, wurde heute beim zuständigen Richter beim Landgericht Bielefeld vorgeführt.

Noch in den späten Abendstunden des gestrigen Tages durchsuchte die Bielefelder Polizei das Zimmer des 20-jährigen, der in einer Betreuungseinrichtung lebt.

Die Polizei erhofft sich nun, durch die noch ausstehende Auswertung der dort sichergestellten Gegenstände, weitere Hinweise zur Person und dessen Motiv zu erlangen. Darüber hinaus werden Zeuginnen und Zeugen gebeten, insbesondere Bild- und Videomaterial zu den Geschehnissen an der Schule der Polizei über das geschaltete Hinweisportal unter https://nrw.hinweisportal.de/ für die Ermittlungen zur Verfügung zu stellen.

Mittlerweile wurde durch die bisherigen Ermittlungen bekannt, dass der Beschuldige an einer psychischen Vorerkrankung leidet.

Der zuständige Richter erließ einen Unterbringungsbefehl in eine Forensische Psychiatrie gegen den Bielefelder.

%d Bloggern gefällt das: