Verkehrserhebung der ViP startet am 22. Januar 2022

Im Zeitraum vom 22. Januar bis zum 10. Dezember 2022 führt die ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH (ViP), genauso wie alle anderen Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB), in den Bussen, Straßenbahnen und auf der Fähre eine Fahrgastbefragung durch. Damit beteiligt sich die ViP an der VBB-Verkehrserhebung, bei welcher Fahrgäste zu ihrer aktuellen Fahrt befragt werden. Die letzte Verkehrserhebung fand im Jahr 2020 statt.

Im Erhebungszeitraum werden auf allen Linien die Fahrgäste gezählt und nach ihrem Fahrverhalten befragt. Dabei wird geschultes Erhebungspersonal der Firma PTV Transport Consult GmbH eingesetzt, welches entsprechend gekennzeichnet ist und sich gegenüber den Fahrgästen ausweisen kann. Die Befrager*innen sind kein Kontrollpersonal und erheben kein erhöhtes Beförderungsentgelt. Auch die Überprüfung der Corona-Regularien ist keine Aufgabe des Erhebungspersonals.

Die Befragung dauert ca. zwei Minuten und erfolgt völlig anonym. Die Fahrgäste werden gebeten, ihren Fahrausweis vorzuzeigen, damit das Erhebungspersonal die benötigten Fahrausweismerkmale (die VBB-Tarifstufe, das verkaufende Verkehrsunternehmen und den Preis) entsprechend aufnehmen kann. Die Fahrgäste werden nicht nach ihrer Anschrift befragt. Es wäre jedoch hilfreich, wenn angegeben werden kann, an welcher Haltestelle der Ein- bzw. Ausstieg erfolgt und wie die Fahrgäste die jeweilige Einstiegshaltestelle erreicht haben (z.B. zu Fuß, mit dem Fahrrad etc.).

Durch die Verkehrserhebung werden Verkehrsdaten ermittelt, die in erster Linie die Grundlage zur Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen zwischen den Verkehrsunternehmen bilden. Darüber hinaus können aus den ermittelten Fahrtanlässen auch Rückschlüsse zur Optimierung des bisherigen Verkehrsangebotes abgeleitet werden.

Die ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH bittet um eine rege Teilnahme und dankt allen Fahrgästen für die freundliche Unterstützung.

%d Bloggern gefällt das: