Verkehrsgeschehen

#Uckermark –
An diesem Wochenende ereigneten sich in der Uckermark 13 Verkehrsunfälle, davon
12 mit Sachschaden und ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.
Der Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignete sich am Sonntag gegen 05:15 Uhr
in der Theodor-Neubauer-Straße in Schwedt. Dort stürzte aufgrund von Glätte eine
64-jährige Radfahrerin und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Die Radfahrerin wurde
zur weiteren ärztlichen Behandlung mit dem Rettungswagen in das Klinikum Schwedt
verbracht.
Am Samstag, gegen 01:30 Uhr, kollidierte ein PKW auf der Lindenallee mit einer Straßenlaterne, nachdem das Fahrzeug aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit nach
links von der Fahrbahn abkam. Zeugen beobachteten, wie der Fahrer des Unfallfahrzeugs den Unfallort unerlaubt verließ. Der 20-jährige Fahrer, welcher auch Fahrzeughalter ist, wurde an seiner Wohnanschrift aufgesucht. Dort räumte er die Tat ein. Zudem wurde bei ihm eine Alkoholkonzentration von 1,74 Promille festgestellt.
Die Beamten ließen daraufhin eine Blutentnahme bei dem Fahrer durchführen.
Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.
Im Rahmen durchgeführter Verkehrskontrollen am Wochenende wurden in Angermünde und Prenzlau am Freitag und Samstag zwei alkoholisierte PKW Führer festgestellt.
Bei den beiden 38 und 40 Jahre alten Männern wurden Atemalkoholkonzentrationen
von 0,61 und 0,84 Promille festgestellt. Beide erwartet nun ein Fahrverbot und ein
Bußgeld.

%d Bloggern gefällt das: