Werbeanzeigen

Verkehrsunfälle mit Sachschaden (abstands- und geschwindigkeitsbedingt)

Der am 12.09.2019, 08:15 Uhr vom 24-jährigen deutschen Staatsangehörigen auf dem linken Fahrstreifen der BAB 24 zwischen den AS Meyenburg und Putlitz in Richtung Autobahnkreuz Schwerin geführte Pkw Seat Ibiza kollidierte mit dem Heck des voraus verkehrsbedingt abgebremsten Pkw Opels, welcher von einem 58-jährigen Deutschen gesteuert wurde, weil der Erstgenannte keinen ausreichenden Sicherheitsabstand einhielt.

Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Der Pkw Seat wurde derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste – der Opel blieb fahrbereit.

Der 58-Jährige musste im Bereich der Arbeitsstelle (kürzerer Dauer) abbremsen, weil zwei voraus geführte Sattelkraftfahrzeuge auf den dortigen Parkplatz fuhren und wegen der Verkehrsführung langsam fahren mussten.

Im Anschluss dessen ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall. Hierbei kollidierte der auf demselben Fahrstreifen geführte Lkw Volkswagen nebst Starrdeichselanhänger Wagebouw Hapert, geführt von einem 33-jährigen Deutschen, mit dem voraus geführten Pkw Ford und schob diesen auf den zuvor verunfallten Personenkraftwagen Opel auf.

Hierdurch entstand ebenfalls Sachschaden (7.000 Euro). Der Lkw Volkswagen musste abgeschleppt werden.

Gegen beide Unfallverursacher wurden Verwarnungsgeldverfahren eingeleitet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: