Verkehrsunfall mit acht Verletzten

#Berlin – Acht Verletzte, darunter vier Kinder, sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich gestern Abend in Baumschulenweg ereignete. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand war ein 35-Jähriger gegen 20.30 Uhr mit seinem Mercedes in der Forsthausallee in Richtung Neuköllnische Allee unterwegs, als er aus bisher noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor, gegen ein geparktes Auto fuhr und schließlich gegen einen Straßenbaum prallte. Er sowie die sieben Mitfahrenden konnten das Fahrzeug eigenständig verlassen. Der Mann verlor dann kurzzeitig das Bewusstsein, wurde aber von einem in der Freizeit befindlichen und zufällig vorbeikommenden Notarzt bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreut. Anschließend kam er mit inneren Verletzungen in eine Klink, wo er stationär aufgenommen wurde. Zwei Frauen im Alter von 28 und 32 Jahren, eine 16-jährige Jugendliche sowie ein fünfjähriger Junge und drei Mädchen im Alter von drei, sechs und zehn Jahren erlitten leichte Verletzungen in Form von Hämatomen, Platzwunden und Schockzuständen, die in einem Krankenhaus ambulant versorgt wurden. Bei dem Fahrer ordneten die Polizeikräfte eine Blutentnahme an und beschlagnahmten seinen Führerschein, weil der Verdacht bestand, dass er das Auto alkoholisiert gefahren sein könnte. Zudem waren nach ersten Recherchen einige Insassen mutmaßlich nicht ordnungsgemäß gesichert. Für die Unfallaufnahme war die Straße in beiden Richtungen bis etwa 22 Uhr vollständig gesperrt. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 3 (Ost) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

%d Bloggern gefällt das: