Verkehrsunfall mit einem Löschfahrzeug – Personenschaden und erheblichem Sachschaden

Bundesautobahn 9, zwischen AS Köselitz und AS Klein-Marzehns – 

Sa., 05.12.2020 um 05:55 Uhr – 

 

Der 57jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Berlin kam mit seinem Gespann aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfuhr den Böschungsgraben.

Ungefähr 15m neben der Fahrbahn kippt der Sattelzug auf die rechte Seite um.

Durch die ersteintreffenden Feuerwehren aus der Region wurde die Unfallstelle gesichert. Hierzu sollte der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Zur Sperrung wurde mit einem Löschfahrzeug der FFw Cobbelsdorf (Stadt Coswig, Landkreis Wittenberg, SA) der rechte Fahrstreifen gesperrt und mittels Leitkegeln die Sperre verlängert.

Am Löschfahrzeug waren blaues Sondersignal und gelbes Blinklicht eingeschalten. Trotzdem erkannte der nachfolgende 44jähriger Fahrer eines LKW-Gespanns aus Teltow-Fläming das stehende Feuerwehrfahrzeug zu spät. Der Fahrer versuchte noch dem Löschfahrzeug auszuweichen, aber er stieß mit seiner rechten Fahrzeugfront gegen das linke Heck.

Der LKW prallte daraufhin in die Mittelschutzplanke und kam hier zum Stehen. Das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr drehte sich durch die Wucht des Aufpralls um 180 Grad und kippte dann auf die linke Fahrzeugseite.

Einsatzkräfte der Feuerwehr waren zu diesem Zeitpunkt nicht am oder im Fahrzeug.

Die Fahrer der beiden verunfallten LKW wurden jeweils verletzt und zur Untersuchung in nahegelegene Krankenhäuser gefahren.

Der erstverunfallte LKW hatte unter anderem Kanister mit Gefahrgut (Kraftstoff) geladen. Diese wurden durch den Unfall nicht beschädigt.

Für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen musste die Richtungsfahrbahn Berlin voll gesperrt werden. Hierzu wurde der Verkehr an der AS Köselitz abgeleitet. Die Fahrzeuge zwischen AS Köselitz und der Unfallstelle konnten vor Beginn der Bergung durch die Einsatzstelle abfahren.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 350.000 Euro geschätzt, davon entfallen allein 230.000 Euro auf das totalbeschädigte nagelneue Löschfahrzeug der Feuerwehr.

%d Bloggern gefällt das: