Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 13.06.2020 ereignet sich gegen 16:10 Uhr auf der BAB 19 auf Höhe der Anschlussstelle Wittstock in Fahrtrichtung Berlin ein Verkehrsunfall. Auf Grund plötzlichen Starkregens war die Richtungsfahrbahn Berlin auf Höhe der Anschlussstelle überflutet (Wassertiefe teilweise ca. 40cm), hierdurch kam es zu leichten Stauerscheinungen wegen langsam fahrender Fahrzeuge. Ein 37-jähriger deutsche Fahrer eines Pkw Ford, welcher zuvor die A 19 aus Richtung Landegrenze Mecklenburg kommend in Richtung des AD Dosse befahren hatte, bemerkte bei der Annäherung die Situation und bremste sein Fahrzeug ab. Ein nachfolgender Pkw VW Golf, welcher von einem 29-jährigen deutschen Fahrer gelenkt wurde, fuhr infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf den vorausfahrenden Pkw Ford auf. In der Weiteren Folge überschlug sich der Golf und kam auf der rechten Fahrzeugseite auf der Fahrbahn zum Liegen, der Ford wurde durch den Aufprall in die rechte Seitenschutzplanke geschoben. Infolge des Unfall wurde insgesamt drei Personen leicht verletzt. Die in der 37. Woche schwangere 29-Beifahrerin aus dem Pkw Ford sowie beide Mitfahrerinnen aus dem Pkw VW wurden vorsorglich zur Beobachtung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. An den beiden nicht mehr fahrfähigen Pkw, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30.000,-€. Für die Dauer des Rettungseinsatzes einschließlich der nachfolgenden Fahrzeugbergung, wurde die Richtungsfahrbahn Berlin der A 19 ca. eine Stunde gesperrt.

%d Bloggern gefällt das: