Verkehrsunfall mit Personenschaden (Gefährdung des Straßenverkehrs, alkoholbedingt)

Der am 04.09.2020, 23:15 Uhr von einem polnischen Staatsangehörigen auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 24 zwischen den AS Suckow und Putlitz in Richtung AD Wittstock/Dosse geführte in Deutschland zugelassene Pkw BMW kollidierte beim Nachlinksausscheren mit dem auf dem linken Fahrstreifen von einem 48-jährigen Polen in Dänemark zugelassenen Pkw BMW, weil der Erstgenannte den nachfolgenden Verkehr beim Ausscheren zum Überholen nicht beachtete.

Der nachfolgende von einem 57-jährigen Deutschen geführte Pkw Skoda kollidierte mit der Mittelschutzplanke, weil dieser wegen der vorgenannten Kollision ein Ausweichmanöver durchführte.

Unfallbedingt wurden die BMW derart beschädigt, dass diese nicht mehr fahrbereit waren. Sie wurden abgeschleppt. Die Insassen dieser Fahrzeuge – der deutsche BMW war mit 2 Polen, der dänische BMW war mit drei Polen besetzt – wurden allesamt schwer verletzt. Sie wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der beschädigte Pkw Skoda konnte weitergeführt werden.

 

Wer der Fahrer des in Deutschland zugelassenen Pkw BMW ist, ist derzeit nicht gänzlich geklärt, da die beiden Polen – die stark alkoholisiert waren und über keine Fahrerlaubnis verfügen – sich gegenseitig bezichtigten, gefahren zu sein. Der 51-jährige Pole entfernte sich vor Eintreffen der Polizei fußläufig von der Unfallstelle und wurde um 01:45 Uhr an einem angrenzenden Wald aufgegriffen, weil die Feuerwehr diesen mittels einer Drohne ausfindig gemacht hatte. Ein Atemalkoholtest konnte mit ihm nicht gemacht werden. Der Test beim am Fahrzeug verbliebenen 44-jährigen Polen ergab einen Wert von 2,91 Promille. Beiden wurden zur Beweissicherung Blutproben entnommen.

 

Wegen der Rettungs-, Fahndungs- und Bergungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme war die Richtungsfahrbahn AD Wittstock/Dosse bis 03:45 Uhr vollständig gesperrt.

Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

 

Der Gesamtschaden wird auf 22.000 Euro beziffert.

%d Bloggern gefällt das: