Verkehrsunfall mit Rehwild

#Wustermark, L204 – 

Montag, 18.10.2021, 21:51 Uhr – 

 

Die Fahrerin eines Ford befuhr die L204, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 €, es blieb aber weiterhin fahrbereit. Das Rehwild verendete vor Ort.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

–          Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen an!

–          Behalten Sie die Fahrbahnränder im Auge!

Wenn Sie ein Tier auf der Fahrbahn oder am Fahrbahnrand bemerken:

–          Bremsen sie ab!

–          Weichen sie bei Vollbremsungen und trotz ABS nicht aus! Hierbei entstehen meist noch größere Sach- oder Personenschäden!

–          Blenden Sie das Fernlicht ab!

–          Betätigen Sie die Hupe und denken Sie daran:  Wo ein Tier die Fahrbahn betritt, können noch weitere Tiere folgen!

%d Bloggern gefällt das: