Verkehrsunfall mit Sachschaden (Fehler beim Überholen, Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis)

Der am 30.04.2019, 08:40 Uhr vom 38-jährigen deutschen Staatsangehörigen auf dem linken Fahrstreifen der BAB 10 zwischen der AS Mühlenbeck und dem AD Pankow in Richtung desselben geführte Pkw Daimler kollidierte beim Überholen mit dem auf dem rechten Fahrstreifen von einem 61-jährigen Schweden geführten Pkw Hyundai, weil der Erstgenannte keinen ausreichenden Seitenabstand einhielt.

Hierdurch wurden die beteiligten Fahrzeuge beschädigt, blieben jedoch fahrbereit. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro beziffert.

Weil nach Angaben der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde dem Unfallverursacher, der während der Unfallaufnahme keinen Führerschein aushändigen konnte, die Fahrerlaubnis im Jahre 2015 behördlich entzogen worden war, wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: