Verkehrsunfall mit Sachschaden (Nichteinhaltung des Sicherheitsabstandes)

Der am 30.04.2019, 08:20 Uhr vom 35-jährigen deutschen Staatsangehörigen auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 111 zwischen der Landesgrenze Brandenburg/Berlin und der AS Hohen Neuendorf/Stolpe in Richtung Autobahndreieck/-kreuz Oranienburg geführte Lkw Ford (Kleintransporter) kollidierte mit dem Anhängerheck des voraus geführten Pkw-Zugs Fiat/Saris, weil der Vorgenannte keinen ausreichenden Sicherheitsabstand beim Ausscheren zum Überholen einhielt.

Hierdurch wurden die beteiligten Fahrzeuge beschädigt – der Lkw Ford derart, dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf 8.000 Euro beziffert.

Gegen den 35-Jährigen wurde ein Verwarnungsgeldverfahren eingeleitet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: