Verkehrsunfall mit Sachschaden („Sekundenschlaf“)

Der von einem 49-jährigen deutsche Fahrzeugführer auf der BAB 24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Herzsprung in Fahrtrichtung Hamburg geführte PKW Volvo geriet in Höhe des Kilometers 191,0 nach links von der Fahrbahn ab und streifte in der weiteren Folge die Mittelschutzplanke. Anschließend lenkte der Fahrer sein Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zurück und stoppte auf dem 600 m entfernten Parkplatz Rossower Heide, wo eine spätere Unfallaufnahme erfolgte. Bei der Unfallaufnahme gab der Fahrer an, dass er während der Fahrt kurz eingeschlafen (Sekundenschlaf) ist. Eine entsprechende Unfallanzeige gegen den Fahrer aufgrund körperlicher Ungeeignetheit wurde aufgenommen.

An dem weiterhin fahrbereiten PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,- Euro.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: