Verkehrsunfall nach Starkregen auf der BAB 19 – Sieben Personen leicht verletzt

#Rostock (ots)

 

Am 26.07.2021 gegen 16:00 Uhr kam es auf der BAB 19 zwischen den Anschlussstellen Röbel und Waren in Fahrtrichtung Rostock zu einem Unfall zwischen einem Kleinbus und einem SUV. Insgesamt wurde sieben Personen leicht verletzt. Zwischen den Anschlussstellen Röbel und Waren geriet, auf Grund eines plötzlich eintretenden Starkregens, ein mit zwei Personen besetzter SUV auf der Überholspur ins Schleudern und touchierte die Mittelschutzplanke. Ein dahinter befindlicher Kleinbus, welcher mit fünf Personen besetzt war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem vorrausfahrenden Fahrzeug auf. Im Zuge der Kollision geriet der Kleinblus ebenfalls ins Schleudern und touchierte mehrfach die Mittelschutzplanke. In Folge des Unfalls wurden alle sieben Insassen der beteiligten Fahrzeuge leicht verletzt. Zur Versorgung der Verletzten waren zwischenzeitlich ein Rettungshubschrauber und drei Rettungswagen im Einsatz. Alle Verletzten wurden in umliegende Kliniken verbracht. Beide Fahrzeuge waren in Folge des Unfalles nicht mehr fahrbereit. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf ca. 20000 Euro. Auf Grund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die BAB 19 in Fahrtrichtung Rostock bis ca. 18:00 Uhr vollgesperrt werden.

%d Bloggern gefällt das: