Verkehrsunfall und Stau

BAB 20 –

Am 15.02.2021. gegen 15:00 Uhr, blieb ein Sattelzug auf Grund eines technischen Defektes zwischen dem Kreuz Uckermark und der Anschlussstelle Prenzlau-Süd liegen. Dabei entstand eine Öllache, die sich von der rechten Fahrspur auf den Standstreifen zog. Kameraden der Feuerwehr sowie anschließend eintreffende Polizisten sicherten die Gefahrenstelle ab und sperrten dazu die Richtungsfahrbahn Lübeck.
Im sich nun bildenden Rückstau übersah ein 28 Jahre alter Brummifahrer die vor ihm befindlichen Fahrzeuge und fuhr auf einen weiteren Sattelzug auf. Die Bergungsarbeiten dauerten in diesem Fall fast 2,5 Stunden und führten auch zur Sperrung der Gegenrichtung. Der Verkehr dort konnte jedoch vorher abgeleitet werden. Ein Rettungshubschrauber musste landen und den Schwerverletzten in das Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn ausfliegen. Zwischenzeitlich hatte man den Verkehr in Richtung Kreuz Uckermark da bereits wieder einspurig an der Unfallstelle vorbeileiten können. Damit war auch der Stau aufgelöst. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

%d Bloggern gefällt das: