Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Verkehr

Brielow – Radewege – 

Fr., 11.12.2020 gg. 14.30 Uhr – 

 

Am Freitagnachmittag meldete sich die 40-jährige Nutzerin eines PKW Volvo und schilderte, dass ein PKW Citroen bei einem Ausparkmanöver gegen ihren parkenden PKW gefahren ist. Dieser Verursacher verließ anschließend den Unfallort in unbekannte Richtung. Durch Beobachtungen und Befragungen von Zeugen konnte das Kennzeichen des Verursachers bekannt gemacht werden. Zunächst trafen die Beamten bei der Überprüfung der unweit entfernten Halteranschrift auf den 18-jährigen Beifahrer des Verursachers. Er machte wiederum weitere Angaben zum Hergang und äußerte den Verdacht, dass sein 37-jähriger Bekannter offensichtlich stark betrunken den PKW gefahren hat. Der 37-jährige konnte anschließend zu Hause angetroffen werden. Er führte vor Ort nach Belehrung und Tatvorwurf einen Atemalkoholvortest durch. Hierbei staunten die Beamten nicht schlecht. Der Mann brachte es auf den stolzen Wert von 2,64 ‰, weshalb dieser die Beamten anschließend zur Blutprobe begleiten musste. Am Ende blieb die Feststellung, dass glücklicherweise nur ein Sachschaden von circa 2.000 € entstand und Personenschaden ausblieb. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

%d Bloggern gefällt das: