Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinwirkung

Brandenburg an der Havel, Thüringer Straße – 24.07.2020, 13:55 Uhr – 15:00 Uhr – 

Ein 78-jähriger verursachte am Freitagnachmittag beim Ausparken einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Verursacher erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest ergab 2,51 Promille. Es folgte die Anordnung einer Blutprobe. Ein Führerschein konnte nicht vorgelegt werden. Die Weiterfahrt wurde untersagt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, die Schadenshöhe wird mit 2000,- € angegeben.

Gegen 19:25 Uhr erhielten die Beamten den Hinweis, dass der Senior erneut mit dem Fahrzeug unterwegs sei. Die Beamten stellten ihn kurze Zeit später fest. Er stand nach wie vor noch unter Alkohol. Ein Test ergab 1,92 Promille. Erneut folgte eine Blutprobe. Strafanzeigen wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort und Trunkenheit im Straßenverkehr wurden gefertigt.

%d Bloggern gefällt das: