Verletzte Polizeieinsatzkräfte nach Widerstand

#Berlin – In der vergangenen Nacht mussten eine Polizistin und ihr Kollege in Spandau nach einer Festnahme mit Widerstandshandlungen verletzt ihren Dienst beenden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand stoppten die Einsatzkräfte gegen 22.45 Uhr ein Fahrzeug in der Wustermarkstraße. Darin befanden sich zwei Männer im Alter von 39 und 40 Jahren, die zuvor an einer Schlägerei in einer Parkanlage am Grünhofer Weg beteiligt gewesen sein sollen. Bei der anschließenden Überprüfung nahmen die Einsatzkräfte Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug wahr, Fahrer und Beifahrer verhielten sich unkooperativ und leisteten in der Folge Widerstand, so dass Unterstützungskräfte zum Ort gerufen werden mussten. Ein Beamter erlitt leichte Verletzungen an einem Arm und eine Beamtin Verletzungen an den Knien. Beide begaben sich in ambulante Behandlungen und mussten anschließend ihren Dienst beenden. Während der polizeilichen Maßnahmen am Ort wurden die Einsatzkräfte aus den umliegenden Mehrfamilienhäusern mit Eiern beworfen und mit Wasser bespritzt. Tatverdächtige konnten dazu bisher nicht ermittelt werden. Der 40-jährige Fahrer und sein 39-jähriger Beifahrer wurden festgenommen und kamen für weitere polizeiliche Maßnahmen in ein Gewahrsam, welches sie anschließend wieder verlassen konnten. Die weiteren Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Trunkenheit im Straßenverkehr und Körperverletzung dauern an.

%d Bloggern gefällt das: