Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz – Tägliche Bilanz der polizeilichen Kontrollmaßnahmen

#Berlin – Zur Überwachung der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus führte die Polizei Berlin gestern und in der vergangenen Nacht wieder stadtweit Kontrollen durch.

Tagsüber waren aufgrund der stadtweiten Versammlungslage im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges rund 1.200 Einsatzkräfte im Dienst. In der Nacht überwachten etwa 150 Polizistinnen und Polizisten die Einhaltung der Eindämmungsverordnung. Die Kräfte überprüften sechs Objekte und 262 Personen im Freien. Dazu fertigten die Polizeikräfte elf Straf- und 37 Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

Seit dem 14. März 2020, 18 Uhr führte die Polizei Berlin damit insgesamt 2.634 objektbezogene Überprüfungen sowie 15.182 Überprüfungen im Freien durch. In 905 Fällen wurden sofortige Schließungen der Objekte angeordnet. Insgesamt stellten die Polizeikräfte bisher 1.383 Straftaten und seit dem 23. März 2020 2.844 Ordnungswidrigkeiten als Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz fest.

%d Bloggern gefällt das: