Versuchte Sachbeschädigung an Synagoge

#Berlin – Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes riefen in der vergangenen Nacht in Mitte eine Streife des Polizeiabschnitts 56 zur Unterstützung. Die Objektschützer bemerkten gegen 1.45 Uhr zwei Fußgänger in der Oranienburger Straße, wovon einer der beiden Passanten plötzlich eine gefüllte Bierflasche in Richtung der dortigen Synagoge warf. Die Flasche zerbrach an einer Säule des Gebäudes, ohne diese zu beschädigen. Der 24-jährige mutmaßliche Werfer und sein 23 Jahre alter Begleiter wurden durch die Objektschützer festgehalten und der alarmierten Streife übergeben. Der 24-Jährige wirkte alkoholisiert. Bei einer freiwilligen Atemalkoholkontrolle stellten die Kräfte einen Wert von über 1,6 Promille bei ihm fest. Anschließend konnten die beiden Berlin-Besucher ihren Weg fortsetzen. Die weiteren Ermittlungen hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.

%d Bloggern gefällt das: