Versuchter Betrug über WhatsApp

#Kyritz –
Eine 48-jährige Frau erschien am 20.05.2022 um 10:00 Uhr im Polizeirevier in Kyritz und erstatte
Strafanzeige wegen versuchten Betruges. Die Frau hatte bereits am 11.05.2022 eine Nachricht über
WhatsApp einer ihr unbekannten Telefonnummer erhalten. Die Person gab sich als ihre Tochter aus. Im
Laufe der Konversation bat die vermeintliche Tochter ihre Mutter für zwei dringende Überweisungen zu
tätigen, da ihr Handy defekt sei und sie deshalb die Onlineüberweisungen selbst nicht ausführen könne.
Es sollten Rechnungen über 1240,11€ und 1499,99 € beglichen werden. Aufgrund der hohen
Geldsumme und der unüblichen Schreibweise der Person im Chat wurde die 48-Jährige misstrauisch.
Nach Rücksprache mit ihrer Tochter bestätigte sich ihr Eindruck, dass es sich um eine Betrugsmasche
handelt. Es kam zu keinem Schadenseintritt.

%d Bloggern gefällt das: