Versuchter Suizid in Polizeigewahrsam

#Berlin – Gestern Nachmittag verhinderten Einsatzkräfte einen Suizidversuch im Polizeigewahrsam. Ersten Ermittlungen nach soll ein 33-jähriger Insasse gegen 18 Uhr versucht haben, sich in der Gefangenensammelstelle Tempelhofer Damm mit einer Jogginghose zu strangulieren. Dabei rief er mehrfach, dass er sich jetzt umbringen würde. Mitarbeitende bemerkten den Vorfall rechtzeitig und griffen ein. Später habe der Mann wiederholt mit seinem Kopf gegen die Wand der Gewahrsamszelle geschlagen, auch dies unterband das dortige Personal bevor es zu Verletzungen kam. Der Mann wurde der psychiatrischen Einrichtung eines Krankenhauses überstellt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: