Versuchtes Tötungsdelikt in Ochtersum

#Hildesheim (ots)

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim

In der letzten Nacht kam es gegen 01:30 Uhr in dem Ortsteil Ochtersum in Hildesheim zu einem versuchten Tötungsdelikt mittels einer Schusswaffe.

Nach jetzigen Ermittlungsstand sei ein 28-jähriger Mann zusammen mit einem Freund in dem Ortsteil Ochtersum umhergefahren. Während der Fahrt habe der 28-jährige mehrmals mit einer Waffe in Richtung Himmel geschossen. Nach einiger Zeit habe der Waffenträger das Fahrzeug gewechselt und sei auf einen Parkplatz eines Mehrfamilienhauses gefahren, wo er auch wohnhaft sei. Dort seien der Waffenträger und ein Nachbar aufeinandergetroffen. Der Nachbar habe mit ihm sprechen und bezüglich der vorangegangenen Streitigkeiten der letzten Wochen vermitteln wollen. Der 28-jährige Mann zog jedoch seine Waffe und schoss in Richtung des 37-jährigen Opfers, der sich zu diesem Zeitpunkt auf einem Balkon im 2. Obergeschoss befunden habe. Dabei habe er das Opfer verfehlt und sei geflüchtet.

Zu diesem Zeitpunkt waren bereits mehrere Streifenwagen auf dem Weg nach Ochtersum. Zudem wurde auch das SEK sowie ein Hubschrauber angefordert.

An der Wohnanschrift konnte der Täter nicht mehr angetroffen werden. Er wurde gegen 03:30 Uhr von Polizeibeamten der Polizeiinspektion Hildesheim in der Nähe seines Wohnortes festgestellt und vorläufig festgenommen. In dem Gewahrsamstrakt der Polizei leistete der 28-jährige Widerstand, glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Der Beschuldigte wurde im Laufe des heutigen Tages beim Amtsgericht Hildesheim vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags erlassen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: