Versuchtes Tötungsdelikt in Wohnung

#Berlin – In der vergangenen Nacht wurde die Polizei ins Märkische Viertel zu einem Mehrfamilienhaus alarmiert. Gegen 23 Uhr bemerkte die Zeugin in dem Wohnhaus am Dannenwalder Weg Blutspuren an einer benachbarten Wohnungstür in der 8. Etage und hörte verdächtige Geräusche aus der dahinterliegenden Wohnung. Die wenig später eintreffenden Einsatzkräfte öffneten gewaltsam die Tür und fanden die 42-jährige Mieterin bewusstlos mit Anzeichen von Gewalteinwirkung vor. Ferner trafen die Kräfte in der Wohnung auf den 59-jährigen Lebensgefährten der Verletzten und nahmen ihn fest. Da der Festgenommene gesundheitliche Probleme hatte, wurden beide Personen durch Rettungskräfte in Krankenhäuser gebracht und wurden jeweils stationär aufgenommen. Die 5. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen zu dem versuchten Tötungsdelikt übernommen. Sie dauern an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin soll der Festgenommene heute wegen des Verdachts des versuchten Totschlags einer Richterin zum Erlass eines Haftbefehles vorgeführt werden.

%d Bloggern gefällt das: