Vertreter der Bundesverfassungsorgane tragen sich ins Goldene Buch der Landeshauptstadt Potsdam ein

Ehrung von Dr. Frank-Walter Steinmeier, Dr. Wolfgang Schäuble, Dr. Angela Merkel, Dr. Dietmar Woidke und Prof. Dr. Stephan Harbarth zum Tag der Deutschen Einheit 2020

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit in der Landeshauptstadt Potsdam haben sich heute die Vertreter der fünf Bundesverfassungsorgane in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Oberbürgermeister Mike Schubert und der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Pete Heuer, begrüßten hierzu Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier, Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, den Bundesratsvorsitzenden Dr. Dietmar Woidke und den Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. Stephan Harbarth.

„Die Bundesverfassungsorgane und ihre gewählten Vertreterinnen und Vertreter sind wichtige Säulen unserer Demokratie. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir an diesem Wochenende nicht nur 30 Jahre Deutsche Einheit, sondern auch 30 Jahre gemeinsam gelebte Demokratie feiern können“, sagte Mike Schubert. „30 Jahre Deutsche Einheit bedeuten auch 30 Jahre Meinungsfreiheit, freie Wahlen, Pressefreiheit und Reisefreiheit in allen Teilen Deutschlands. Die gemeinsamen Werte unserer Gesellschaft gilt es in der heutigen Zeit immer wieder zu betonen – und zu verteidigen“, so Schubert.

Die Eintragung in das Goldene Buch fand am Rande des Festaktes zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit in der Metropolis-Halle statt. Das Land Brandenburg richtet gemeinsam mit der Landeshauptstadt Potsdam in diesem Jahr die Feierlichkeiten zum Einheitsjubiläum aus. Neben der EinheitsExpo für Bürgerinnen und Bürger finden am Einheits-Wochenende vom 3. bis 4. Oktober zahlreiche Festveranstaltungen für geladene Gäste statt. Neben den Vertreterinnen und Vertretern der Bundesverfassungsorgane sind auch die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten sowie Bürgerdelegationen aus 16 Bundesländern vor Ort.

%d Bloggern gefällt das: