Verwirrende Nachrichten an Betreuer geschickt

#Wittenberge –

Am 21.08.2020 zwischen ca. 14:15 Uhr 14:30 Uhr sendete ein 42-jähriger Prignitzer seinem Betreuer so verwirrende Nachrichten per Handy, dass dieser die Polizei informierte. Diese konnte bei einer Sachverhaltsüberprüfung herausfinden, dass der Absender unter erheblicher Einwirkung von Betäubungsmitteln stand, was dieser auf Nachfrage auch bestätigte. Ein Arzt wurde dann doch nicht benötigt, aber da ein Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorlag, gab es eine Strafanzeige diesbezüglich. Die weitere Bearbeitung übernimmt die Kriminalpolizei.  

%d Bloggern gefällt das: