Werbeanzeigen

Viele Bürger erkannten Falsche Polizisten am Telefon

#Potsdam, Südliche Innenstadt, Schlaatz, Babelsberg, Stahnsdorf – Montag, 30. März 2020 – 

Wie bereits am vergangenen Wochenende versuchten auch im Laufe des Montags unbekannte Betrüger an das Ersparte der Potsdamerinnen und Potsdamer zu gelangen. Mit der bekannten Masche, der Falschen Polizisten:

Dabei gibt der Anrufer an von der Polizei zu sein und suggeriert dem Angerufenen diesen warnen zu wollen. In geschickter Gesprächsführung schüchtert der Anrufer die Bürger ein, indem sie ihnen eine Geschichte erzählen, dass die Polizei in unmittelbarer Umgebung eine Verbrecherbande gefasst habe und diese auf einem mitgeführten Zettel die nächsten Opfer markiert hätten. Dabei sei auch die Adresse der Angerufenen verzeichnet. Dadurch vermitteln die Betrüger Vertrauen, fragen aber die Angerufenen nebenbei nach ihren Besitztümern und Barmitteln aus. Um diese dann später angeblich vor Diebstahl und den Verbrechern zu schützen, versuchen die Täter dann die Opfer zu überreden, ihnen die Wertgegenstände in polizeilicher Verwahrung zu übergeben. Haben die Täter damit Erfolg, sind die Wertgegenstände leider oft verloren. In allen neun der Polizei am Montag gemeldeten Fällen erkannten die Angerufenen jedoch den Betrugsversuch und reagierten genau richtig! Sie beendeten sofort das Gespräch und ließen sich weder einschüchtern, noch über ihre Vermögensverhältnisse ausfragen.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: