Viele Einsätze seit Wintertief „Tristan“ und darüber hinaus

#Sprockhövel (ots)

FW-EN: Viele Einsätze seit Wintertief "Tristan" und darüber hinaus.

Die Feuerwehr Sprockhövel wurde seit dem Sonntagmorgen bis zum Montagnachmittag zu insgesamt 13 wetterbedingten Einsätzen gerufen. In den meisten Fällen versperrten Bäume oder Äste Fahrbahnen. In der Oststraße drohte ein Baum sogar auf ein Wohnhaus zu stürzen. Der Gefahrenbaum musste abgetragen werden und in der Straße „Zum Pleßbach“ wurde ein Lkw, der einen Abhang hinunter zu rutschen drohte, durch die Feuerwehr gesichert. Seit dem Samstagnachmittag war die Feuerwehr Sprockhövel auf die Wetterlage vorbereitet. Der Großteil der Einsatzfahrzeuge wurde auf Schneeketten gesetzt. Am Montag waren aufgrund erneuter starker Schneefälle drei Feuerwachen im Stadtgebiet zwischen 10 und 18 Uhr durch 25 ehrenamtliche Feuerwehrkräfte besetzt.

Am heutigen Dienstag streuten Einsatzkräfte eine Ölspur auf der South-Kirkby-Straße ab. Wenig später sollte ein Lkw auf der BAB 43 brennen. Es stellte sich aber heraus, dass es sich dabei nur um einen technischen Defekt des Fahrzeugs handelte, der die Rauchentwicklung verursachte. Die Feuerwehr konnte den Einsatz abbrechen.

%d Bloggern gefällt das: