Viele Gefahrenstellen durch umgefallene Bäume

Kreis Borken (ots)

 

Das Unwetter hat am Donnerstag im Kreis Borken zahlreiche Einsätze auch für die Polizei nach sich gezogen. Die Kräfte rückten bis zum frühen Donnerstagabend zu rund 30 Gefahrenstellen aus, die auf die Witterung zurückzuführen waren. Umgestürzte Bäume, herabgefallene große Äste oder umgefallene Baustellenabsperrungen beeinträchtigten an zahlreichen Stellen den Straßenverkehr im Kreisgebiet. Personen kamen nach einer ersten Bilanz nicht zu Schaden.

In Velen-Ramsdorf war an der Borkener Straße eine Baumkrone in eine Stromleitung gefallen, die durch Kräfte der Feuerwehr wieder entfernt wurde. Ebenfalls in Velen-Ramsdorf musste die Polizei die Bundesstraße 525 sperren – dort drohten Bäume umzustürzen. Die Sperrung dauerte am Abend noch an. In Ahaus war ein Baum im Bereich des Schumacherrings auf die Schienen der Eisenbahnlinie in Richtung Coesfeld gefallen. Bis er entfernt war, musste der Zugverkehr dort ruhen. Die gleiche Situation stellte sich in Borken-Marbeck dar. Auch dort musste vor der Wiederaufnahme des Zugverkehrs der Schienenstrang wieder frei gemacht werden. Ein Baum stürzte in Ahaus im Bereich Wüllener Straße/Kalkbruch auf einen Pkw – der Fahrer blieb unverletzt.

%d Bloggern gefällt das: