Vier Festnahmen nach Motorraddiebstahl

#Berlin – Fahnder nahmen vergangene Nacht vier Männer in Wedding und Reinickendorf fest. Zuvor beobachteten die Polizistinnen und Polizisten gegen 3.50 Uhr drei Männer dabei, wie sie auf der Kühleweinstraße in Reinickendorf zwei Motorräder in einen Transporter luden. Im Transporter saß ein Vierter, der anschließend mit dem Wagen flüchtete. Die Einsatzkräfte konnten diesen jedoch auf der Seestraße in Höhe eines Friedhofes anhalten und den 28-jährigen Kraftfahrer festnehmen. Dessen drei mutmaßlichen Komplizen flüchteten derweil mit einem Mercedes vom Tatort. An der Kreuzung Pankower Allee/Residenzstraße blockierten die Einsatzkräfte mit ihren Einsatzwagen und eingeschaltetem Blaulicht das Auto. Beim Zugriff fuhr der Fluchtwagen plötzlich rückwärts und stieß dabei gegen ein Einsatzfahrzeug, an welchem jedoch kein Schaden entstand. Beim Anfahren fuhr der Fahrer des Mercedes auf einen Polizeibeamten zu, welcher ausweichen musste und sich dabei an einer Hand verletzte. Zudem wurde dabei auch die Seitenscheibe der Fahrerseite des Fluchtwagens zerstört. Auf der Amendestraße stellten die Polizeikräfte schließlich die mutmaßlichen Motorraddiebe und nahmen die drei, einer im Alter von 25 und zwei im Alter von 30 Jahren, fest. In einem Polizeigewahrsam, in welches die Einsatzkräfte sie brachten, wurden sie nach erkennungsdienstlichen Behandlungen dem zuständigen Fachkommissariat der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 1 überstellt.

%d Bloggern gefällt das: