Vier Verletzte nach anfänglichem Mülltonnenbrand

#Beelitz, Virchowstraße – 

Donnerstag, 06. Mai 2021, 22:45 Uhr – 

Mehrere Zeugen alarmierten am Donnerstagabend Feuerwehr und Polizei, nachdem sie laute Knalle vernahmen und dann den Brand des Carports eines Mehrfamilienhauses in der Beelitzer Virchowstraße bemerkten.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen stand bereits ein unter einem Carport geparktes Fahrzeug, sowie der Carport selbst in Brand. Auch schien das Feuer bereits auf die Fassade des nahstehenden Hauses übergegriffen zu haben. Viele Mieter waren bereits aus dem Mehrfamilienhaus, und konnten sogar noch ihre Fahrzeuge aus der Gefahrenzone fahren. Ein Fahrzeug jedoch konnte nicht mehr gerettet werden. Dieses brannte mit samt des Unterstellplatzes komplett nieder.

Im Zuge der Rettungs- und Evakuierungsmaßnahmen erlitt ein Bewohner einen Kreislaufzusammenbruch. Ein ihm zur Hilfe eilender Rettungssanitäter daraufhin eine Rauchgasvergiftung. Auch zwei weitere Bewohner, die bei den Evakuierungsmaßnahmen geholfen haben mussten mit Rauchgasintoxikation von Rettungskräften behandelt werden. Drei der Verletzten wurden dafür in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten Teile der Hausfassade und des Daches abnehmen, um darunter versteckte Glutnester zu finden und schließlich zu bekämpfen. Letztlich konnte der Brand dann gelöscht werden. Nach ersten Erkenntnissen könnte das Feuer offenbar im Bereich der Gemeinschaftsmülltonnen ausgebrochen sein. Näheres dazu muss aber nun das Ergebnis der kriminaltechnischen Untersuchung erbringen. Damit wird jedoch erst in mehreren Wochen gerechnet. Kriminalisten haben den Brandort untersucht, Zeugen befragt und Spuren gesichert. Es wurden Ermittlungen wegen Verdacht einer schweren Brandstiftung eingeleitet.

%d Bloggern gefällt das: