Vivantes hofft auf Einigung mit ver.di

Berlin (ots)

 

Der Berliner Krankenhauskonzern Vivantes hofft im Tarifstreit mit der Gewerkschaft ver.di noch auf eine Einigung.

Die Verhandlungsführerin und Geschäftsführerin Personalmanagement bei Vivantes, Dorothea Schmidt, sagte am Dienstag im Inforadio vom rbb, man habe einen Lösungsvorschlag vorgelegt. ver.di habe sich bereit erklärt, am Mittwoch noch einmal darüber zu reden. Ein Streik könne also noch abgewendet werden.

„Wir haben erstmal ein ganz gutes Gefühl. Wie gesagt, wir haben morgen (Mittwoch) den nächsten Verhandlungstermin. Da wollen wir weiter in die Details gehen. (…) Es sind ja viele komplexe Themen. Und ich denke, dass wir da in einen guten Arbeitsprozess kommen, dass wir gut vorankommen. Und insofern sehe ich gar keine Notwendigkeit für Streik.“

Vivantes hat ver.di unter anderem angeboten, dass sich der Leistungsumfang der Kliniken künftig nach dem vorhandenen Personal richtet. Das soll zur Entlastung der Mitarbeiter beitragen.

Bei den landeseigenen Vivantes-Krankenhäusern und der Charité drohen ohne Einigung ab Donnerstag unbefristete Streiks.

Das Interview zum Nachhören: Arbeitgeber legen neues Angebot vor | Inforadio

%d Bloggern gefällt das: