Werbeanzeigen

Volkspark Potsdam: Rituale, Geschichten und Tipps zum Räuchern

Am Sonnabend, 16. November, ist wieder Heilpraktikerin Susanne Hackel zu Gast im Volkspark. Bei ihrem Kräuterworkshop dreht sich diesmal alles um das Thema „Räuchern“. Den Teilnehmern verrät Susanne Hackel dabei so manch geheimnisvolle Räuchergeschichte passend zur dunklen Jahreszeit. Wer wissen möchte, welche heimischen Kräuter zum Räuchern geeignet sind, was es mit den Rauhnächten auf sich hat und welche uralten Rituale mit dem Räuchern verbunden sind, sollte sich um 10 Uhr am Haupteingang des Volksparks Potsdam einfinden.

Das Programm im Volkspark Potsdam für das Wochenende im Detail:

 

Sonnabend, 16. November 2019, 10:00 – 13:00 Uhr

Kräuterworkshop zum Thema „Räuchern“

Die Potsdamer Heilpraktikerin Susanne Hackel lädt erneut zu einem Kräuterworkshop in den Volkspark ein.

An diesem Novembernachmittag werden den Besuchern einheimische Räucherkräuter, uralte Räucherrituale rund um die Rauhnächte, geheimnisvolle Räuchergeschichten und eine Räuchererfahrung geboten.

Treffpunkt: Haupteingang Volkspark Potsdam (neben der Biosphäre)

Kosten: 39 Euro zzgl. Parkeintritt

Weitere Infos und Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um eine vorherige Anmeldung bei der Heilpraktikerin Susanne Hackel gebeten unter info@susannehackel.de oder 0331 58 51 736. www.susannehackel.de

Sonnabend, 16. November 2019, ab 14:00 Uhr

Märchen im Nomadenland

In der gemütlichen Jurte erzählt und spielt der Schauspieler Edward Scheuzger die schönsten Märchen, die die Brüder Grimm vor zweihundert Jahren aufgeschrieben haben.

14:00 und 16:00 Uhr: „Die Bremer Stadtmusikanten“, nach einem Märchen der Gebrüder Grimm

Ein Esel, ein Hund, eine Katze und ein Hahn werden von ihren Herren davongejagt. Nun wollen sie zusammen ihr Glück als Stadtmusikanten in Bremen versuchen. Doch auf dem Weg dorthin überkommt sie der Hunger, und die Nacht bricht herein. Da entdecken sie im Wald eine Räuberhütte. Ob sie es schaffen, die Räuber zu verjagen?

15:00 Uhr: „Hänsel und Gretel“, nach einem Märchen der Gebrüder Grimm

Die beiden Kinder eines armen Holzfällers werden aus purer Not alleine im Wald zurückgelassen. Hilflos irren sie umher und geraten nach Tagen des Hungers mitten im Wald an ein Haus ganz aus Lebkuchen und Zuckerguss. Sofort machen sie sich über die Leckereien her, bis aus dem Haus eine alte Hexe herauskommt. Sie nimmt die Kinder gefangen.

Ort: Nomadenland im Remisenpark

Kosten: 5,00 Euro Kinder und 6,50 Euro Erwachsene (zzgl. Parkeintritt)

Reservierung und weitere Infos: Matthias Michel, www.nomadenland.deinfo@nomadenland.de, 0176 – 30 00 51 51

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: