Vollstreckung mehrerer Durchsuchungsbeschlüsse und eines Haftbefehls nach Betäubungsmittelhandel im Hamburger Westen

#Hamburg (ots)

Zeit: 30.06.2021, ab 06:30 Uhr

Ort: a) Hamburg-Lurup, Luruper Hauptstraße b) Hamburg-Bahrenfeld, Osdorfer Landstraße c) Hamburg-Stellingen, Große Bahnstraße d) Hamburg- Blankenese, Blankeneser Bahnhofstraße

Ermittler der Abteilung für Organisierte Kriminalität (LKA 6) haben am Mittwochmorgen drei Wohnungen und ein Bankschließfach im Hamburger Westen durchsucht, die im Zusammenhang mit einem 26-jährigen mutmaßlichen Drogendealer stehen. Der Tatverdächtige wurde Stunden später in Spanien verhaftet.

Intensive Ermittlungen führten die Beamten zu dem Türken, der offenbar mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen gehandelt hat. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist er verdächtig, zwischen Ende April und Anfang Juni 2020 in mehr als 20 Einzeltaten mit über 100 Kilogramm Marihuana, rund 10 Kilogramm Kokain und vereinzelt auch Waffen gehandelt zu haben.

Durch die Staatsanwaltschaft Hamburg wurden daraufhin beim Amtsgericht ein Haftbefehl für den Mann sowie vier Durchsuchungsbeschlüsse und ein Arrestbeschluss in Höhe von über 420.000 Euro erwirkt.

Am frühen Mittwochmorgen vollstreckten die Ermittler zeitgleich die Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen und das Bankschließfach in Lurup, Bahrenfeld, Stellingen und Blankenese. Hierbei stellten sie neben geringen Mengen Marihuana und scharfer Munition auch knapp 20.000 Euro Bargeld sicher.

Der Tatverdächtige konnte bei den Durchsuchungen nicht angetroffen werden. Er wurde unter Einbindung der Zielfahndung (LKA 23) nur Stunden später, am frühen Nachmittag, von spanischen Polizeibeamten im Bereich Barcelona (Spanien) verhaftet.

Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: