Werbeanzeigen

Von Elbe-Elster bis zur Prignitz – Neues VBB-Abo Azubi zum Start des Schul- und Ausbildungsjahres

Zum Start in das Ausbildungsjahr 2019/2020 hält der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg ein neues attraktives Angebot bereit. Auszubildende in Berlin und Brandenburg können für 365 Euro pro Jahr mit Bus und Bahn zwischen ihrer Wohnung, ihrem Ausbildungsort und der Berufsschule pendeln und es auch unbegrenzt in ihrer Freizeit nutzen. Das VBB-Abo Azubi gilt verbundweit ab 01.08.2019 in Berlin und Brandenburg.

Staatssekretärin Ines Jesse: „Es kommt darauf an, dass wir attraktive Angebote machen. Neben unserer Offensive für mehr Züge, bessere Takte und mehr Qualität spielen Tarife eine wichtige Rolle. Das neue Azubi-Angebot ist neben dem neuen Jobticket für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab 01.09.2019 ein weiterer Baustein in unserer Palette.“

Das VBB-Abo Azubi für 365 Euro pro Jahr können alle Auszubildenden in Berlin und Brandenburg nutzen, aber auch Jugendliche, die einen Freiwilligendienst leisten. Zur Beantragung des Abonnements bei einem VBB-Verkehrsunternehmen ist ein Berechtigungsnachweis des jeweiligen Ausbildungsträgers (z.B. Berufsschule, Oberstufenzentrum, Träger des Freiwilligendienstes etc.) erforderlich. Weitere Infos zum Azubiticket unter https://www.vbb.de/fahrpreise/vbbaboazubi

Das VBB-Firmenticket können Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Berlin und Brandenburg ab dem 1. September 2019 nutzen. Sie können künftig noch günstiger mit Bus und Bahn zur Arbeit kommen, wenn sich der Arbeitgeber mit einem Fahrtkostenzuschuss für öffentliche Verkehrsmittel beteiligt. Mehr unterhttps://www.vbb.de/fahrpreise/firmenticket

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: