Werbeanzeigen

Vor der Polizei geflüchtet

#Berlin – In Alt-Hohenschönhausen flüchtete in der vergangenen Nacht ein Autofahrer vor der Polizei. Eine Funkwagenbesatzung bemerkte gegen 1.15 Uhr den 32-Jährigen, als dieser sehr langsam mit seinem BMW in der Landsberger Allee unterwegs war. Die Kräfte entschlossen sich, den in Richtung Weißenseer Weg fahrenden Autofahrer zu überprüfen und signalisierten ihm anzuhalten. Er reagierte jedoch nicht, missachtete eine rote Ampel und bog nach rechts in die Nebenfahrbahn der Landsberger Allee ab. Die Polizeikräfte folgten dem BMW und forderten den Fahrer erneut auf anzuhalten. Der BMW-Fahrer beschleunigte nun und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Konrad-Wolf-Straße. Mit Sonder- und Wegerechten folgten ihm die Einsatzkräfte und forderten weitere Unterstützung an. Der Flüchtende fuhr rasant weiter, missachtete dabei weiterhin rote Ampeln und fuhr in den Gegenverkehr, um einen unterstützenden Funkwagen, der die Fahrbahn blockierte, zu umfahren. Der 32-Jährige setzte durch mehrere Straßen seine Flucht bis nach Brandenburg fort und wollte seine Fahrt auf der BAB 10 in Richtung Rüdersdorf/Dresden fortsetzen. In der Auffahrt fuhr der Fahrer dann mit dem Wagen gegen die Leitplanke, setzte zurück und stieß gegen einen Funkwagen, der hinter ihm stand, um seine Weiterfahrt zu verhindern. Die Kräfte nahmen anschließend den Autofahrer fest und fanden in seinem Wagen mehrere Tütchen mit Betäubungsmitteln. Anschließend wurde der Festgenommene der Polizei Brandenburg übergeben, die die weiteren Ermittlungen übernommen hat. Insgesamt waren von der Polizei Berlin neun Funkwagen, drei Zivilstreifen, Kräfte einer Einsatzhundertschaft und der Polizeihubschrauber im Einsatz.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: