Werbeanzeigen

Vor Polizeikontrolle geflüchtet

 Bundesautobahn 2, AS Lehnin – Donnerstag, 08. August 2019, 03:45 Uhr – 

Einsatzkräfte der Autobahnpolizei beabsichtigten in der Nacht zum Donnerstag, auf der Bundesautonahn 2 in Richtung Berlin einen Nissan zu kontrollieren, an dem polnische Kennzeichen angebracht waren, die für einen Skoda ausgegeben wurden. Als der Nissan-Fahrer die Kontrollabsicht der Beamten bemerkte, beschleunigte er und versuchte sich einer Kontrolle zu entziehen. Dazu wollte er die Autobahn an der Anschlussstelle Lehnin verlassen, verlor jedoch aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit im weiteren Verlauf die Kontrolle über den Nissan und kollidierte mit einem Grundstückszaun, an dem er dann auch zu Stehen kam. Der Fahrer konnte seine Flucht zunächst fußläufig fortsetzen, wurde dann aber später, unter dem Einsatz eines Diensthundes und des Polizeihubschraubers aufgefunden. Er hatte sich in einer Gartenlaube versteckt. Es handelt sich um einen 36-jährigen polnischen Mann, den die Einsatzkräfte dann vorläufig festnehmen konnten. Eine Fahrerlaubnis hat er nicht. Auch war der Nissan zuvor in Niedersachsen gestohlen worden. Der Nissan wurde sichergestellt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf über 27.000 Euro.

Im Rahmen der erste Nacheile zum flüchtenden Täter verletzte sich ein Beamter der Autobahnpolizei, beim Übersteigen eines Zauns an der Hand. Der Beamte war anschließend nicht mehr dienstfähig.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: