Vor Volkshochschule beleidigt – Tatverdächtige identifiziert

#Berlin – Die Ermittlungen des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt führten zur Namhaftmachung der Tatverdächtigen. Die aggressive Frau konnte als eine 38-Jährige identifiziert werden. Sie ist der Polizei wegen ähnlicher Delikte bereits bekannt. Sie hat sich nun wegen ihres Verhaltens zu verantworten.

Erstmeldung vom 27. November 2021: Vor Volkshochschule beleidigt

Ein Passant wurde gestern Nachmittag in Begleitung seines Kindes vor dem Gebäude einer Volkshochschule in Fennpfuhl rassistisch beleidigt. Nach den bisherigen Erkenntnissen war der 32-Jährige gegen 14.40 Uhr mit seiner einjährigen Tochter in der Paul-Junius-Straße unterwegs, als er von einer Unbekannten vor dem Eingang der Einrichtung fremdenfeindlich beschimpft wurde. Zudem spuckte die Frau den Mann mehrfach an. Nachdem sie schließlich das Gebäude betreten hatte, setzte der Vater mit seinem Kind den Weg fort und erstattete später Anzeige bei einem Polizeiabschnitt. Die Ermittlungen zu diesem Vorfall sowie zur Identifizierung der Unbekannten hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.

%d Bloggern gefällt das: