Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 36 „Neue Halle / östliches RAW-Gelände“ wird ausgelegt – Öffentliche Auslegung erfolgt auch digital

Die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam hat im November 2020 die öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 36 „Neue Halle / östliches RAW-Gelände“ beschlossen.

Ziel des Bauleitplanverfahrens ist es, das östliche ehemalige Gelände des Reichsbahnausbesserungswerks an der Friedrich-Engels-Straße zu einem zusammenhängenden und geordneten Standort zu entwickeln und die denkmalgeschützte Wagenhalle zu erhalten sowie einer nachhaltigen und wirtschaftlich tragfähigen Nutzung zuzuführen.

Öffentlich ausgelegt werden nun im Zeitraum vom 14. April bis zum 16. Mai 2021 der Vorhaben- und Erschließungsplan sowie der Entwurf des Bebauungsplans und die dazugehörige Begründung. Weiterer Bestandteil der ausliegenden Unterlagen sind auch die wesentlichen, bereits vorliegenden, umweltbezogenen Stellungnahmen und Dokumente.

Die Unterlagen, die Gegenstand der öffentlichen Auslegung sind, können während des genannten Zeitraums unter www.potsdam.de/beteiligung sowie unter www.blp.brandenburg.de eingesehen werden. Es wird darum gebeten, die Möglichkeit der Einsichtnahme über das Internet zu nutzen und von einem persönlichen Besuch aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen abzusehen.

Nachfragen sind auch telefonisch bei Jan Hendrick Brinkkötter, 0331 289 2523, oder per E-Mail an Bauleitplanung@Rathaus.Potsdam.de möglich.

Alle Informationen sind im Amtsblatt für die Landeshauptstadt Potsdam vom 25. März 2021 unter www.potsdam.de/amtsblatt bekannt gemacht worden.

%d Bloggern gefällt das: