Vorläufige Festnahme

#Angermünde – 

Am späten Nachmittag des 05.08.2020 kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundespolizei, Landespolizei und Zoll (GOF Uckermark) im Bereich Angermünde einen Ford Mondeo, der zuvor ihre berufsbedingte Neugierde geweckt hatte. Im Fahrzeug befanden sich zwei Männer und ein Pittbull. Für einen der beiden Herren interessierte sich bereits das Amtsgericht Neuruppin, welches wegen diverser Drogendelikte einen Haftbefehl gegen den 30-Jährigen ausgestellt hatte. Im Fahrzeug selbst entdeckten die Fahnder dann verschiedene Betäubungsmittel sowie eine größere Summe Bargeld. Auch Utensilien zum Verkauf der Drogen sowie zum Eigenkonsum fanden sich an. Im Kofferraum konnten ein bereits entsiegeltes Paar Kennzeichen, ein Schlagwerkzeug und ein Karton mit zahlreichen Jacken und Pullovern einer bekannten Modemarke gefunden und letztlich sichergestellt werden. Woher die Kleidungsgegenstände stammen, wird nun zu klären sein.

Auch für den Fahrer des Wagens endete die Kontrolle auf Grund der Fundstücke mit seiner vorläufigen Festnahme. Der 49-Jährige ist im Gegensatz zu seinem Kumpel bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Da ein entsprechender Test den Verdacht erhärtete, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln hinter dem Lenkrad gesessen haben könnte, musste der Mann eine Blutprobe lassen. Deren Auswertung wird gerichtsfest klarstellen, ob er tatsächlich unter Drogeneinfluss fuhr. Der Pittbull wurde an ein Tierheim übergeben. Die weiteren Ermittlungen in diesem Zusammenhang führen Kriminalisten der Inspektion Uckermark.

%d Bloggern gefällt das: