Werbeanzeigen

Vortrag anlässlich des 250. Geburtstages von Alexander von Humboldt am 1. Oktober im Potsdam Museum

Am 14. September jährte sich der 250. Geburtstag des Universalgelehrten und Potsdamer Ehrenbürgers Alexander von Humboldt.

Aus diesem Anlass lädt das Potsdam Museum am 1. Oktober, um 18 Uhr zu dem Vortrag Alexander von Humboldt – Ehrenbürger von Potsdam ein.

1849 ernannte  Potsdam den berühmten Gelehrten zum Ehrenbürger der Stadt. Die Zeremonie erfolgte im Alten Rathaus, dem heutigen Potsdam Museum.

Alexander von Humboldt (1769–1859) gehört zu den bekanntesten ein einflussreisten Universalgelehrten des 19. Jahrhunderts. Seine umfangreichen Forschungsreisen nach Mittel- und Südamerika und Zentralasien machten ihn bereits zu Lebzeiten weltberühmt und zu einer Legende.

Als Kammerherr von König Friedrich Wilhelm III. und Friedrich Wilhelm IV. weilte Alexander von Humboldt immer wieder in Potsdam und wohnte im Stadtschloss. In den Abend- und Nachtstunden arbeitete er dort an seinem Hauptwerk, dem Kosmos, einem fünfbändigen Werk als Gesamtschau der wissenschaftlichen Welterforschung.

Die Veranstaltung geht den Fragen nach, wie Alexander von Humboldt seine Berühmtheit erlangte, wie der Gelehrte in Potsdam lebte und was es mit der Ehrenbürgerschaft auf sich hatte.

Referent: Tobias Büloff, Potsdam

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: