Vorverkauf läuft für „Filmhits zum Mitsingen“, 2. Auflage am 18.10. im Filmmuseum Potsdam

WIE IM HIMMEL – FILMHITS ZUM MITSINGEN

Mit Sopranistin Christine Wolff

Freitag, 18.10. 2019 um 19:15 bis 21:00 Uhr

Vorab um 17:00 Uhr Filmvorführung „Wie im Himmel“

Vorverkauf läuft

Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a/ Marstall, 14467 Potsdam
Kartenreservierung- Abendkasse: 0331-27181-12, ticket@filmmuseum-potsdam.de

 

Gemeinsam singen ist der Hit! Im Kinosaal des Filmmuseums Potsdam stimmt das Publikum erneut in die beliebtesten Filmschlager aus alter und neuer Zeit ein! Alle Texte werden auf die Leinwand gebeamt, für musikalische Begleitung sorgt Sopranistin Christine Wolff. Ein unvergesslicher Mitmach-Abend mit den beliebtesten Hits und Melodien aus Filmen wie »Pretty Woman«, »Im weißen Rößl«, »Cats« oder »Anatevka«. Mit der Veranstaltung möchte das Filmmuseum Potsdam an den Erfolg der ersten Auflage von „Filmhits zum Mitsingen“ am 1. März 2019 anknüpfen.

Vorverkauf gestartet:
Eintritt: 10,00 Euro + 1,71 Euro Vorverkaufsgebühr, ermäßigt: 8,00 Euro + 1,61 Euro
Kombi Film und Singen: 14,00 Euro + 1,93 Euro Vorverkaufsgebühr
Kombi Film und Singen an der Abendkasse: 14,00 Euro

https://www.eventbrite.de/e/wie-im-himmel-filmhits-zum-mitsingen-zweite-auflage-tickets-62301165463

Mit Pause. Für Erfrischung ist gesorgt.

Hinweis: Zur Einstimmung läuft um 17 Uhr bereits der mitreißende schwedische Musikfilm »Wie im Himmel « (R: Kay Pollack, S 2005).
an der Abendkasse: Eintritt: 6,00 Euro, erm. 5,00 Euro
Kombitickets erhalten Rabatt

 

Deutschland ist im Singfieber. Vielen Chören  fehlt Nachwuchs – gleichzeitig füllen singende Menschen heute große Hallen. Im gemeinsamen Singen entdecken Menschen ihre Stimme wieder. Singen befreit, niemandem muss es peinlich sein, wenn es schief klingt, im gemeinsamen Klang liegt die Kraft.

Nicht auf die Stimme, sondern auf eine gute Stimmung und ein gutes Miteinander kommt es an.

Christine Wolff erinnert sich gern an ihre klassische Gesangskarriere – und hat jetzt noch eine Berufung gefunden: Nicht mehr vor, sondern mit Menschen zu singen. „Von Kindheit an sang ich in Chören und war dann immer total glücklich. So gern ich solistisch unterwegs war mit Oper, Musical, Mittelalter -und Barockmusik, wenn Menschen zum Singen zusammenkommen, ist es wie in meiner Kindheit und ich gehe selbst noch zwei Tage wie auf Wolken.“

Hunderte Menschen sind begeistert von ihrem Kultformat „Rudelsingen“, so lag es nah, dass sich Singfreudige im Filmmuseum Potsdam nun zum wiederholten Mal einfinden, um mit Christine Wolff ein gemeinsames Intonieren von Filmhits zu erleben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: