Wachschutzmitarbeiter verletzt

#Stahnsdorf, Ruhlsdorfer Straße, Übergangswohnheim für Asylsuchende – 

20.09.2020, 23:00 Uhr – 

Durch einen Wachschutzmitarbeiter der Einrichtung wurde mitgeteilt, dass sein Kollege durch einen Heimbewohner mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Der Geschädigte erlitt durch die Schläge Verletzungen und wurde durch einen RTW in ein Krankenhaus gebracht. Dem vorausgegangen war eine verbale Auseinandersetzung zwischen dem Wachschützer, und einem 27-jährigem Heimbewohner, da der Wachschützer dem 27-Jährigen verbot, sein Fahrrad mit in die Unterkunft zu nehmen. Dieses ist laut Hausordnung nicht erlaubt, woraufhin der Wachschutzmitarbeiter das Fahrrad des 27-Jährigen festgehalten haben soll. Eine Strafanzeige wegen Körperverletzung wurde aufgenommen.

%d Bloggern gefällt das: