Waldpflegearbeiten gehen weiter

Die letzten drei extrem trockenen und heißen Sommer haben auch unserem Wald stark zugesetzt. Insbesondere Birken, Kiefern und auch Stieleichen sterben wie schon in den Jahren zuvor weiter in hoher Anzahl ab. Daher sind weitere Fällungen auch in der Vegetationsperiode notwendig.

Im Rahmen der jährlichen Waldschau wurde in den letzten Monaten eingehend der Waldzustand in den über 100 Hektar Waldflächen Kleinmachnows aufgenommen, dokumentiert und daraus notwendige Maßnahmen zur Herstellung der Verkehrssicherheit an Straßen, Wegen und Grundstücksgrenzen festgelegt.

Die letzten drei extrem trockenen und heißen Sommer haben auch unserem Wald stark zugesetzt und insbesondere Birken, Kiefern und auch Stieleichen sterben wie schon in den Jahren zuvor weiter in hoher Anzahl ab.

Diese Fällarbeiten werden durch den Zweckverband Bauhof TKS umgesetzt und können aufgrund der Dringlichkeit nicht bis zur nächsten vegetationsfreien Zeit im Oktober 2021 warten.

Der § 39 des Bundesnaturschutzgesetzes zum Schutz der Vögel und deren Brutstätten findet im Wald keine Anwendung, so dass die Fällung der Bäume auch in den nächsten Monaten weitergehen muss, um die Sicherheit für alle Waldnutzer sowie die anliegenden Grundstücke und Straßen herzustellen.

So werden die lauten Motorsägen im Wald leider auch noch weit in das Jahr 2021 zu hören sein, wofür die Gemeindeverwaltung um Verständnis bittet.

%d Bloggern gefällt das: