Wandel und Teilhabe für Ältere und Jüngere: Agrarministerium fördert altersgerechtes Wohnen auf dem Dorf

Lietzow (Nauen) – Mit einem Gesamtumfang von rund 730.000 Euro entstehen in Lietzow, einem Ortsteil der Stadt Nauen, barrierefreie Wohnungen. Das Landwirtschaftsministerium stellt davon aus der LEADER-Richtlinie zur Förderung der ländlichen Entwicklung Mittel in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung.

In dem geschichtsträchtigen Dorf im Landkreis Havelland werden in privater Trägerschaft und in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kita sieben barrierefreie Wohnungen für Menschen gebaut, die Leistungen anerkannter Pflegedienste in Anspruch nehmen. Ziel ist es, den künftigen Bewohnerinnen und Bewohnern mit dem Angebot von kleinen, an ihre Bedürfnisse angepassten Wohnungen und dem lokalen Pflegeangebot, den Verbleib im gewohnten dörflichen Umfeld zu ermöglichen.

Die Wohnungen in einem Gebäudeneubau werden zwischen 36 und 43 Quadratmeter groß sein und Terrassen oder Loggia haben. Im selben Gebäude entstehen auch eine Wohnung zur Nutzung als Senioren-Wohngemeinschaft und eine Tagespflegeeinrichtung.

Dieses „Quartierskonzept“ richtet sich gezielt am demografischen Wandel einer immer älter werdenden Gesellschaft aus und berücksichtigt das Bedürfnis älterer Menschen nach Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Das gesamte Wohnumfeld wird in das Gesamtkonzept einbezogen – es entsteht eine Kombination aus bedarfsgerechtem Wohnen, generationsübergreifendem Miteinander und ambulanten Pflege- und Unterstützungsangeboten. Zu einem späteren Zeitpunkt ist auch eine Begegnungsstätte geplant. In die leergezogenen Häuser und Wohnungen der Generation, die künftig barrierefrei in den neuen Wohnungen im „Quartier“ wohnt, können junge Familien mit Kindern ziehen

%d Bloggern gefällt das: