Werbeanzeigen

„WaPo Berlin“: Drehstart für neue Krimiserie im Ersten

Sesede Terziyan und Sarina Radomski ermitteln als Jasmin Sayed und Paula Sprenger auf den Gewässern von Berlin

Bild: ARD/Daniela Incoronato

Seit Dienstag, 14. Mai 2019, laufen die Dreharbeiten für acht Folgen der neuen Vorabendserie „WaPo Berlin“ mit Sesede Terziyan, Sarina Radomski, Christoph Grunert, Hassan Akkouch, Melina Borcherding, Nils Brunkhorst u. v. a.

Kriminalhauptkommissarin Jasmin Sayed (Sesede Terziyan) leitet das frisch ins Leben gerufene Pilotprojekt „Wasserkriminaldezernat Eins der Wasserschutzpolizei Berlin“, kurz WaPo Berlin. Seit 30 Jahren lebt Jasmin in Deutschland und weiß nur zu genau, dass Rechtssicherheit keine Selbstverständlichkeit ist. Das Gesetz zu verteidigen, treibt sie an. Um ihr Ziel zu erreichen, hat sie sich ein buntes Team zusammengestellt, auf das sie sich verlassen kann. Allen voran Paula Sprenger (Sarina Radomski), eine echte „Berliner Pflanze“, mit der sie seit Kindheitstagen eine Freundschaft verbindet. Eine Freundin als Chefin … da läuft die Zusammenarbeit nicht immer konfliktfrei. Aber sie ergänzen sich perfekt, denn Jasmin denkt in großen Zusammenhängen, während Paula einen genauen Blick für die menschlichen Details hat. Gemeinsam sind sie vermutlich die effektivste Waffe an Bord der WaPo Berlin. Und dann ist da Wolf Malletzke (Christoph Grunert), Kapitän der „Silbermöwe“, der ruhende Pol und Dienstälteste im Team. Wenig entgeht dem genauen Beobachter, weder an den Ufern noch auf dem Wasser – und schon gar nicht an Bord. Fahri Celik (Hassan Akkouch) ist da eher das Gegenteil. Der Jungspund in der Truppe sprüht vor guter Laune und Energie. Manchmal schwer zu bändigen, trennt er Dienst und Freizeit nicht immer ganz genau. Mit Kommissar-Anwärterin Marlene Weber (Melina Borcherding) ist das Team komplett. Genau wie Fahri genießt sie ihr Leben, nur dass sie strukturierter vorgeht als er und Aufgaben meist schon erledigt hat, bevor sie darum gebeten wird. Marlene passt in keine Schablone und lässt sich schon gar nicht auf irgendetwas festlegen. Aber so bunt durcheinander gewürfelt die Truppe auch sein mag. Sie halten zusammen und das macht sie unschlagbar.

In weiteren festen Rollen sind Marion Kracht als Polizeipräsidentin und Juri Padel als Dr. Jan Conrad zu sehen.

Martina Zöllner (rbb), Executive Producer: „Berlin ist Schauplatz vieler Filme und Serien: pulsierend, rau, eine Metropole mit vielen Gesichtern. Die Hauptstadt aber vom Wasser aus in den Blick zu nehmen, bietet noch ganz andere Perspektiven und war für uns erzählerisch wie visuell ein großer Reiz. Nach Jahren wird es zum ersten Mal wieder eine Vorabendserie aus Berlin geben, das freut uns sehr.“

Sven Sund (Saxonia Media), Produzent: „Wir freuen uns, dass wir nicht nur die ‚WaPo Bodensee‘, sondern auch die Fälle der Wasserschutzpolizei in Berlin erzählen können. Berlin hat mehr als doppelt so viele Brücken wie Venedig, ist durchzogen von Wasserwegen – daraus ergeben sich spannende Geschichten mit einmaligen Bildern, die die Zuschauer so noch nicht gesehen haben.“

„WaPo Berlin“ ist eine Produktion der Saxonia Media (Produzenten: Britta Hansen und Sven Sund) unter redaktioneller Federführung des Rundfunk Berlin-Brandenburg im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Executive Producer ist Martina Zöllner (rbb). Die Redaktion hat Kerstin Freels (rbb), wie bereits bei „WaPo Bodensee“. Die Bücher für die ersten vier Episoden stammen von Andreas Hug, Andreas Dirr, Hagen Moscherosch, Meriko Gehrmann. Regie in den ersten acht Folgen führen Sascha Thiel und Neelesha Barthel. „WaPo Berlin“ wird bis August in Berlin und Umgebung gedreht. Die Ausstrahlung der neuen Serie ist 2020 im Vorabendprogramm des Ersten geplant.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: