Werbeanzeigen

Wechselgeldbetrug

#Blankenfelde, Zossener Damm, Lebensmittelgeschäft – Samstag, 28.03.2020, 13:44 Uhr – 

 

Am Samstagnachmittag wurde der Polizei ein Wechselgeldbetrug angezeigt. Demnach befanden sich zwei Frauen in dem Lebensmittelgeschäft und gaben vor, an der Kasse zwei Artikel bezahlen zu wollen. Sie gaben der Kassiererin einen 200-Euro-Schein und erhielten von der Mitarbeiterin das entsprechende Wechselgeld. Kurz darauf forderte eine der Tatverdächtigen lautstark die Rückgabe des 200-Euro-Scheins. Die Unbekannte wurde sehr laut und gab durch wildes Gestikulieren zu verstehen, dass sie die soeben bezahlten Waren nun doch nicht mehr haben möchte. Die überrumpelte Kassiererin gab den Geldschein zurück und erhielt von der einen Tatverdächtigen das Wechselgeld zurück. Jedoch stellte sich später heraus, dass nicht die volle Summe des Wechselgeldes zurückgegeben wurde. Weiterhin nahmen die beiden Frauen die nicht bezahlte Ware trotzdem mit, was einen Zeugen auffiel, der ebenfalls in der Kassenschlange anstand. Der Mann folgte den Frauen und forderte sie auf, die nicht bezahlten Waren herauszugeben, was sie auch taten.

Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass die beiden Frauen auch bei einem anderen Lebensmittelgeschäft im Jünsdorfer Weg versucht hatten diese Betrugsmasche anzuwenden, was in diesem Fall jedoch nicht gelang.

Die Polizeibeamten nahmen Strafanzeigen wegen Betruges, wegen des versuchten Betruges und wegen des Verdacht des Diebstahls auf.

Die Täterinnen werden wie folgt von den Zeugen vor Ort beschrieben:

Tatverdächtige 1:

  • 30 – 35 Jahre alt
  • hochschwanger
  • zurückgebundenes blondes Haar
  • trug Leggings und ein T-Shirt
  • sprach kein Deutsch

Tatverdächtige 2:

  • 50 – 55 Jahre alt
  • schulterlanges schwarzes Haar, zurückgebunden
  • langer Rock
  • sprach kein Deutsch

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer konnte am Samstag gegen 13:45 Uhr am Zossener Damm /Jünsdorfer Weg in Blankenfelde oder in der unmittelbaren Umgebung Beobachtungen machen, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen und kann Hinweise auf die unbekannten Frauen und deren Aufenthaltsort oder deren Identität geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Rufnummer 03371-600 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis nutzen.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: