Wechselseitige Körperverletzung

#Potsdam, Südliche Innenstadt, Bahnhofspassagen – 

Donnerstag 22.10.2020, 17:52 Uhr – 

 

Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten am Donnerstagabend zwei in Potsdam wohnhafte Männer im Alter von 28 und 34 Jahren in den Bahnhofspassagen in Streit. Durch Mitarbeiter eines Geschäfts wurde die Polizei darüber informiert, dass der zunächst verbale Streit eskalierte und die beiden Männer sich gegenseitig traten und schlugen. Im Zuge des Streits wurde zudem ein Blumenkübel geworfen.

Die beiden Beteiligten konnten durch hinzugerufene Beamte der Bundespolizei zunächst getrennt werden. Beamte der Polizeiinspektion Potsdam übernahmen die Befragungen und fertigen Strafanzeigen gegen die beiden Männer russischer Herkunft. Die Hintergründe des Streits sind nun Gegenstand der Ermittlungen. Verletzt wurden sie bei der Auseinandersetzung nur leicht.

%d Bloggern gefällt das: