Weitere 35 Menschen haben sich nachweislich mit Corona angesteckt

Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner auf 129 gesunken
Dem Kreis Viersen wurden am Dienstag, 10. November, weitere 35 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten 646 Personen im Kreis Viersen als infiziert.
Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner ist von 134 auf 129 gesunken.
Corona-Fälle in den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen:
31 Menschen werden stationär behandelt (wie viele dieser Menschen im Kreis Viersen wohnen, wird nicht erfasst)
davon befinden sich sechs auf Intensivstationen
davon werden fünf beatmet
Quelle: IG NRW (die Zahlen können aufgrund von unterschiedlichen Meldezeitpunkten von anderen offiziellen Statistiken abweichen)
Neue Corona-Fälle an Schulen/Kitas:
eine Person der Hauptschule Süchteln
eine Person des Werner-Jaeger-Gymnasiums Nettetal
eine Person der Realschule an der Josefskirche Viersen
Die Fallzahlen im Überblick (Stand 10. November, 15.45 Uhr):
2358 nachgewiesene Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Corona-Pandemie.
646 Personen davon aktuell infiziert
1669 Genesene
43 Verstorbene
645 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolierung.
Die nachgewiesenen Fälle aus dem Kreis Viersen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden:
Kommune
bestätigte Fälle
aktuell positiv
Genesene
verstorben
Brüggen
103
32
71
0
Grefrath
80
14
66
0
Kempen
293
73
220
0
Nettetal
437
157
277
3
Niederkrüchten
150
27
112
11
Schwalmtal
105
24
79
2
Tönisvorst
239
45
185
9
Viersen
547
174
364
9
Willich
404
100
295
9
o. Angabe
  1
  1
0
0
Gesamt
2358
646
1669
43
In Einzelfällen können Laborergebnisse in der Tabelle vorläufig einer falschen Kommune zugeordnet worden sein. Die bestätigten Fälle werden dann nachträglich bereinigt berichtet.
%d Bloggern gefällt das: