Weitere 66 Menschen mit Corona infiziert

In den vergangenen sieben Tagen gab es 125 neue Fälle auf 100.000 Einwohner
Kreis Viersen. Dem Kreis Viersen wurden am Donnerstag, 29. Oktober, insgesamt 66 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten 416 Personen im Kreis Viersen als infiziert.
Unter den Neuinfektionen befindet sich je ein positiv getestetes Kind in der Kita Kaiserpark in Waldniel sowie der Kita Nettetopia in Nettetal. Drei Personen gehören zur Reisegruppe aus Norddeutschland. Hiermit erhöht sich die Zahl der positiv Getesteten auf 27. Zwei Kontaktpersonen gehören einer Pilgergruppe an. Eine von ihnen besucht das Rhein-Maas-Berufskolleg in Kempen. Ein Schüler der Gesamtschule Nettetal ist positiv auf das Virus getestet worden. Zudem ist eine Person, die dem Kreis als neu infiziert gemeldet worden ist, Mitarbeiter im Altenheim Marienheim in Hinsbeck.
Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt von 116 auf 125.
Die Fallzahlen im Überblick (Stand 29. Oktober, 17 Uhr):
1679 bekannte Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Corona-Pandemie.
416 Personen davon aktuell infiziert
1226 Genesene
37 Verstorbene
654 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolierung.
Die nachgewiesenen Fälle aus dem Kreis Viersen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden:
Kommune
bestätigte Fälle
aktuell positiv
Genesene
verstorben
Brüggen
63
29
34
0
Grefrath
59
18
41
0
Kempen
220
30
190
0
Nettetal
282
138
142
2
Niederkrüchten
123
12
100
11
Schwalmtal
78
21
55
2
Tönisvorst
194
23
162
9
Viersen
374
94
275
5
Willich
286
51
227
8
o. Angabe
0
0
0
0
Gesamt
1679
416
1226
37
In Einzelfällen können Laborergebnisse in der Tabelle vorläufig einer falschen Kommune zugeordnet worden sein. Die bestätigten Fälle werden dann nachträglich bereinigt berichtet.
%d Bloggern gefällt das: