Werbeanzeigen

Wer hilft, rettet Leben

#München (ots)

Freitag, 30. August 2019, 11.29 Uhr; Kazmairstraße Die sofortige Einleitung von Wiederbelebungsmaßnahmen durch seine Angehörigen, rettete einem Familienvater das Leben. Kurz vor Mittag fuhr ein 57-jähriger Mann mit seinem Auto in der Kazmairstraße. Mit ihm waren seine Frau, zwei Kinder und der Schwager im Fahrzeug. Plötzlich stellte der Fahrer fest, dass sich sein Gesundheitszustand rapide verschlechterte und lenkte den PKW an den Fahrbahnrand wo er stehen blieb. Gerade in diesem Moment wurde der 57-Jährige bewusstlos. Sofort stellte die Familie fest, dass der Vater und Ehemann einen Herzstillstand hatte. Noch während durch ein Familienmitglied der Notruf abgesetzt wurde, leiteten die Ehefrau und die Angehörigen die Reanimationsmaßnahmen ein. Ein zufällig vorbeikommender Arzt unterstützte die Maßnahmen sofort. Das ersteintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr München setzte sofort einen automatisierten externen Defibrillator (AED) ein. Dieser löste initial einen Elektroschock aus. Während die Reanimation weitergeführt wurde traf der Notarzt ein. Zu diesem Zeitpunkt zeigte der Patient bereits erste Abwehrhandlungen und klarte im Beisein aller Anwesend zunehmend auf. Noch vor dem Transport in eine Münchner Klinik war der Mann soweit stabil und wach, dass er vollständig kommunizieren und agieren konnte. In der Klinik wurde weitere Untersuchungen und Behandlungen eingeleitet.

In Bezug auf diesen sehr positiven Werdegang möchten wir auf die Wichtigkeit von sofortiger Erster Hilfe hinweisen. Bei einem Patienten mit einem Herzstillstand sinken die Chancen auf einen Behandlungserfolg durchschnittlich um zehn Prozent pro Minute. Darum ist es wichtig die therapiefreie Zeit so kurz wie möglich zu halten. Daher die Bitte aller Rettungskräfte:

!!! Erste Hilfe rettet Leben, man kann nichts falsch machen !!!

   - außer nichts zu tun -

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: